Fragen

Fragen zur Teilnahme an unseren Touren

Segway Stuttgart

Hier haben wir die häufigsten Fragen zusammengestellt, die uns Teilnehmer/innen vor und während oder nach der tour gestellt haben


Ab welchem Alter darf man an der Tour teilnehmen?

Der Gesetzgeber erlaubt es, ab dem 14. LJ mit dem Segway zu fahren. Bei unseren Touren darfst Du dies auch, wenn Du in Begleitung eines Erziehungsberechtigten bist, der auch die Haftungserklärung für Dich mit unterschreibt. Ab dem 17. LJ darfst Du auch ohne einen Erziehungsberechtigten mitfahren.

Benötigt man einen Führerschein?

Nein, im Rahmen der Einführung für elektrische Kleinstfahrzeuge wurde die Führerscheinpflicht abgeschafft.

Bis zu welchem Alter kann ich an einer Tour mitfahren ?

Wir kennen keine Altersbeschränkung - unser älterster Teilnehmer war 78 Jahre alt. Du solltest halt körperlich fit sein und noch selbständig eine Treppenstufe auf- und absteigen können. Wir hatten auch schon mal einen 88-jährigen Gast bei uns, dieser ist dann aber nicht mitgefahren, da in der Gruppe hauptsächlich junge Leute waren, die auch etwas schneller fahren wollten. Für den Fall haben wir aber unsere Seniorentouren - die fahren wir nämlich nur in 4er-Gruppen und etwas gemütlicher. So ist dann auch der Spaß für alle garantiert.

Welche Voraussetzungen benötige ich ?


Du musst das 14. LJ vollendet haben, bis zum 16. LJ benötigst Du noch die Begleitung eines Erwachsenen oder
die schriftliche EinverständniserklärungDeines Erziehungsberechtigten
Dein Körpergewicht muss mind. 46 kg - und darf max. 114 kg betragen
Deine Körpergrösse muss mind. 1,50 m sein - und Du darfst max 2,05 m groß sein
Du musst die Haftungserklärung für die Teilnahme an der Tour unterschreiben
Du solltest viel Spaß mitbringen

...und in der Lage sein, auch mal Deinen Kopf ab zu schalten ;-), das aber bringen wir Dir bei der Einweisung bei :-))

Ich habe eine Tour gebucht - was ist, wenn es regnet oder zu kalt ist ?

Grundsätzlich haben wir in unseren Segway®-Frontlenkertaschen auch Regencapes dabei - nur, wirklich Spaß macht es nicht im Regen zu fahren.  Wenn die Regensituation so ist, dass wir Dauerregen haben werden oder die Tour mehrmals unterbrechen müssten,  bieten wir in dem Fall an, die Tour zu verschieben. Grundsätzlich führen wir die Tour aber durch, wenn sich dann dennoch mind. 4 Teilnehmer unbedingt fahren wollen. Dann allerdings gilt die Tour als gefahren, auch wenn wir sie kürzen oder gar abrechen müssten. Wird am Abfahrtsort dann noch von den Teilnehmern entschieden, dass Sie doch verschieben wollen, berechnen wir in dem Fall die Anfahrt des Guides, da wir ja vorab angeboten hatten, zu verschieben. Sollte eine Gewitterfront angesagt sein, fahren wir auch nicht - denn Strom von oben und von unten, das verträgt sich nicht. Wir richten uns da nach einer Wetter- und Regenapp. Natürlich ist die Wettervorhersage auch nie ganz sicher - daher bedienen wir uns diverser Wetter-Apps.

Kälte - insbesondere Skifahrer sind immer wieder der Meinung, dass ihnen Kälte nichts ausmachen würde, denn schließlich ist es beim Skifahren auch kalt. Das ist richtig, aber beim Skifahren ist man ständig in Bewegung - beim Segway®-fahren steht man aber mehr oder bewegungslos im Fahrtwind - das macht keinen Spaß!
Eine Aussentemperatur von 12 Grad und blauer Himmel kann durchaus angenehm sein, 14 Grad und grauer Himmel dagegen macht schon keinen Spaß mehr.  Unsere Segways® verdienen Geld, wenn sie rollen - wir meinen es also nur gut für Euch, wenn wir empfehlen, eine Tour zu verschieben.


In einem solchen Fall erhaltet Ihr einen Gutscheincode, mit dem Ihr Euch wieder auf einen anderen Termin in unserem Ticketshop einbuchen könnt.

Filder-Segtours hat einen Termin abgesagt, obwohl wir das Wetter ganz ok finden


....ok ist nicht immer ok. Aufgrund unserer Erfahrungen denken wir eher zu fühlen, ob es Spaß machen kann oder Ihr am Ende froh seid, wenn die Tour vorbei ist (was ja dann schade wäre) siehe, was ist, wenn es zu kalt ist. Wir hatten in der Vergangenheit oftmals den Fall, dass Teilnehmer entgegen unserer Empfehlung unbedingt fahren wollten und dann bei der Einweisung gemerkt haben, dass der Spaß wohl auf der Strecke bleiben würde und dann doch verschieben wollten. Das ist ärgerlich, denn die Guides haben sich nun extra Zeit genommen und das umsonst? - Daher würden wir einer solchen Verschiebung nur zustimmen, wenn die Guides für den Aufwand von Euch dann entschädigt werden - wir berechnen dann 15,00 € pro Teilnehmer (wenn alle Teilnehmer/innen dem zustimmen) - oder wir fahren.

Was muss ich auf die Tour mitnehmen ? Was kann ich auf dem Segway unterbringen ?

Die Frontlenkertaschen sind wirklich nur für leichtes Gepäck - wie Brillenetui und Geldbeutel und Autoschlüssel. Daher solltet Ihr wenn möglich einen kleinen Rucksack mitbringen, in den ihr dann ggf. noch eine Jacke oder Pullover einpacken könnt.

Wir haben auch etwas zum Trinken dabei, aber die Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Auch eigene Getränke sollten in einen Rucksack, damit die Lenkertaschen nicht zu schwer werden, weil das der sensiblen Elektronik schadet, da schwere Lenkertaschen auf die Sensoren wirken.

Wir haben Helme, aber Ihr dürft gerne auch Euren eigenen Fahrradhelm mitbringen - der passt im Zweifel am besten

Kann ich vor der Tour nochmals auf die Toilette ?

Gehe davon aus, dass dies nicht möglich ist, da wir an den Startpunkten ja keinen Laden oder Büro haben, sondern meist auch die Startpunkte extra anfahren.

Machen wir Pausen und Fotostopps ?

Natürlich, bei den Fotostopps entscheidet Ihr, wo wir halten und Fotos machen - unsere Guides empfehlen Euch aber auch gute Fotopunkte. Wir richten Euch hierbei voll nach Euch und machen auch gerne Photos mit Eurem Foto oder Smartphone. Auch wir machen Fotos, wenn vor der Tour alle der Fotoeinverständniserklärung zugestimmt haben, die Fotos bekommt Ihr dann auch.

Ich bin schon mal Segway gefahren - muss ich trotzdem einen Helm tragen ?

Da kennen wir zu Deiner Sicherheit kein Pardon - mit uns auf Tour nur mit Helm ! Es ist zwar richtig, dass das Segwayfahren ungefährlicher ist als mit dem Fahrrad zu fahren - aber wo andere Verkehrsteilnehmer und vor allem Radfahrer sind - gilt einfach Safety first ! Hier lassen wir uns auch nicht auf Diskussionen ein, zu Deinem Schutz!

Was kostet eigentlich so ein Segway

Segways werden nicht mehr gebaut. Wenn es ein "echtes" Segway® ist, so wie wir sie fahren - dann hat es vor zwei Jahren noch neu rund 10.000 € gekostet. Im Ausland sieht man aber immer öfter auch Touren mit China-Nachbauten - meist von der Firma Nineboot oder anderer Fabrikate. Die Firma Nineboot hat Segway aufgekauft und baut billigere Plastikteile nach - die sind aber von der Elektronik lange nicht so sicher wie die Originale von Segway ....und haben kleinere Räder und  weniger Fahrkomfort. Das Hauptproblem liegt aber in der Sicherheit. Gebraucht findet man auch günstigere Segways - doch wenige km sind kein ausschlaggebender Punkt - wenn Geräte längere Zeit standen, lässt der Akku rapide nach und der ist sehr teuer.
Man merkt aber auch, dass selbst die Gebrauchtpreise langsam wieder anziehen. Einer der grössten Kostenpunkte ist der AKku - der im Segway sehr sicher verbaut ist. Während man von E-Rollern und anderen E-Fahrzeugen immer häufiger von Bränden oder Explosionen der Akkus hört, sind beim Segway derartige Vorfälle unbekannt.

Haben Eure Segways eine Geländebereifung ?

Sicher meinst Du den Segway X2 - nein, wir fahren mit dem I2 und das aus gutem Grund. Denn mit den großen Geländereifen (die auch wirklich cool aussehen) könnten wir viele Touren nicht fahren. Denn die Reichweite der X2 ist wesentlich geringer. Ausserdem regeln die X2 bei Talfahrten immer ab und das Fahren ist talwärts dann doch relativ unbequem. Wir fahren aber mit Regenreifen, da wir dennoch auf der einen und anderen Tour etwas Profil für die Wiesenwege benötigen.