Guides

Unsere Guides
.... über die wir froh sind, weil sie sich voll mit unserer Philosophie " es sollte allen Spaß machen" identifizieren.

DU HIER ?

Helmut ist mein Name und ich bin der Inhaber von Filder-Segtours. Der Virus hatte mich damals gemeinsam mit meiner Ex-Freundin erfasst und so schafften wir uns drei Segways für die Familie an......damit sich die Tochter etwas hinzuverdienen konnte, hatten wir dann eine Segwaytour angeboten und wurden so überrannt, dass dies mit nur drei Segways nicht zu schaffen gewesen wäre. Also kauften wir Segways dazu und Filder-Segtours war geboren.

Wie für mich, so ist es auch für unsere Guides eine Abwechslung zum Arbeitsleben, denn jeder von uns hat seinen Job, mit dem sie oder er sein Geld verdient. Ich zum Beispiel bin Banker, aber kümmere mich schon seit Jahren auf selbständiger Basis und gegen Honorar um das Vermögen meiner Kunden.

Tina ist Euer Guide auf der 4-Mühlentour und dies meist am Mittwoch, Sie ist unser kleiner Sonnenschein.

Tina ist beruflich sehr eingespannt als Assistenz bei einer großen Unternehmensberatung. Und doch ist auch sie schon lange vom Segway-Virus infiziert und liebt es, dabei in der Natur zu fahren und vor allem tolle Menschen zu treffen. Und da ist sie bei uns gerade richtig, denn wir haben die besten Gäste :-)


Wenn Sie nicht auf dem Segway® steht, dann findet man sie im Fitness-Studio oder im Kreis Ihres Freundeskreises

Zina springt ein, wenn jemand ausfällt und fährt sonst auch die Kochenmühlen und die Schwedenscheuertour, die ja am Theater unter den Kuppeln vorbei führt - dort kennt sie sich besonders gut aus.


Denn schon als kleines Mädchen war Zina hier als Tänzerin und in diversen Rollen in den Kinderstücken und später auch singenderweise in unterschiedlichen Musicals auf der Bühne zu sehen. Diese Leidenschaft pflegt sie natürlich immer noch aber inzwischen kam eben das Segwayfahren auch noch dazu und ihr Spaß wird sich bestimmt auf Euch übertragen.

Und das ist gut so, denn das ist der gute Ausgleich zum Beruf, wo sie dafür sorgt, dass die von ihr betreuten Mitarbeiter auch rechtzeitig ihr Gehalt bekommen und das in der richtigen Höhe.

Julian ist in der Regel Euer Guide, wenn Ihr Dienstags die 4-Mühlentour bucht .Derzeit baut er auch sein eigenes Unternehmen auf in der Prüftechnik Im Hauptjob ist Julian aber Ausbilder bei einem bekannten Mittelstandsunternehmen in Stuttgart, das international tätig ist.


Dies merkt man ihm auch an - er gilt als charmant und nimmt auch den Ängstlichen die Sorge, passt aber auch auf, dass diejenigen, welche schon fahren können, nicht übermütig werden.


Nachdem Marcel die erste Tour mit uns gefahren ist und sich mit dem Segway-Virus angesteckt hat, beschloss er, dass er Filder-Segtours übernehmen möchte, wenn Helmut mal in Rente geht.

Marcel fährt hauptsächlich die 4-Mühlentour am Donnerstag und Montag und springt bei den Weinbergtouren ein. Marcel ist immer gut gelaunt, was sich auch auf seine Mitfahrer überträgt, wenn diese anfangs noch etwas skeptisch sind. 


Seine grösste Ambition ist Filder-Segtours zu übernehmen, und da er wirklich gut die Werbetrommel rührt, hat Helmut ihn zum Key-Account-Manger befördert ;-) ....mit eigener Visitenkarte :-))))))

Jeremias  fährt i. d. R. die Waldenbuchtour. .

Mit seiner lockeren und ruhigen Art vermittelt er ein gutes Sicherheitsgefühl bei Anfängern.

Jeremias hat eine Führungsposition in der Logistik eines bekannten Leinfelder Unternehmens und man merkt, dass er auch dort mit Menschen zu tun hat.



Falls auch Du Lust verspürst als Guide in unser Team ein zu steigen, dann schreibe uns doch einfach eine mail . Wir suchen immer wieder Guides - sowohl für unsere Tour ab Max-Eyth-See (Sonntags), die Marbach-Touren (Mi und Do) und die Waldenbuchtour ab Echterdingen (am WE). Im Vordergrund sollte bei Dir der Spaß stehen und damit dieser erhalten bleibt und kein "Muss" daraus wird, wollen wir, dass unsere Guides max. 2 Touren pro Woche fahren. Daher ist das auch kein Job, wenn Du darauf angewiesen bist, einen bestimmten Betrag verdienen zu müssen. Unsere Verträge sehen vor, dass Du max. 70 Stunden innerhalb von 8 Monaten arbeiten darfst.